Berufskolleg Bocholt-West | Schwanenstraße 19 - 21 | 46399 Bocholt | Telefon 02871 27600-0 | Telefax 02871 27600-12
 

Aktuelle Nachrichten

Verabschiedung in der zweijährigen Berufsfachschule

Sonja Reinhold (rein) on 04.07.2017

Sozialassistentinnen/ Sozialassistenten und Kinderpflegerinnen erhalten ihre Abschlusszeugnisse

 

 

Von der Raupe zum Schmetterling

22 Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für das Sozial- und Gesundheitswesen des Berufskollegs Bocholt-West erhielten ihre Abschlusszeugnisse. Sie haben damit ihren Berufsabschluss zur/zum „Staatlich geprüfte/r Sozialassistentin/ Sozialassistent“ bzw. „Staatlich geprüfte Kinderpflegerin“ erreicht. Damit sind sie befähigt, Hilfestellungen bei der Betreuung und Versorgung bestimmter Personengruppen zu übernehmen. So unterstützen und fördern sie z.B. Kinder, Senioren und Menschen mit Behinderungen. Mit ihrem Abschluss erhielten alle Schülerinnen und Schüler die Fachoberschulreife, viele von ihnen mit Qualifikation und damit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.
Für die Abschlussfeier wurde von den Schülerinnen und Schülern das Motto „Von der Raupe zum Schmetterling“ gewählt. Die Feier begann mit der Gelegenheit zur Besinnung - mit Musik und meditativen Textbeiträgen wurde über die gemeinsamen zwei Jahre nachgedacht und Dank gesagt. Die Klassenlehrerinnen Maria Huvers (Sozialassistent/-innen) und Dörte Schlüter (Kinderpflegerinnen) erinnerten in ihren Ansprachen an verschiedene Situationen und Ereignisse der Schülerinnen und Schüler während der Ausbildung am Berufskolleg Bocholt-West und in den Praktikumseinrichtungen. Hier gingen sie auch besonders auf das von den Schülerinnen und Schülern gewählte Motto der Abschlussfeier ein. „Die Raupe, erst klein und unscheinbar, entwickelt sich im Laufe ihres Lebens zu einem wunderbaren Schmetterling“, so Maria Huvers in ihrer Ansprache. „Welche Verwandlungen so ein Schmetterling schon hinter sich hat… welche Verwandlungen ihr aber noch vor euch habt“. Das Bild der sich veränderten Raupe zum Schmetterling blieb Schwerpunkt aller Redebeiträge. Dörte Schlüter nahm hier Bezug auf die Geschichte der Raupe Nimmersatt: so wie die Raupe auf ihrem Weg zum Schmetterling viel unterschiedliche Nahrung zu sich nimmt, waren auch die Schülerinnen und Schüler damit befasst, sich Wissen in verschiedenen Bereichen anzueignen, um sich beständig weiter zu entwickeln und schließlich ihr Ziel zu erreichen und davon fliegen zu können.
Für den neuen Lebensweg wünschten sie den Absolventinnen und Absolventen alles Gute. Das nächste Ziel der meisten Absolventinnen und Absolventen ist eine weitere Ausbildung im sozialen bzw. pflegerischen Bereich oder ein weiterer Schulbesuch, um den nächsthöheren Schulabschluss zu erwerben.
An der Abschlussfeier nahmen auch viele Eltern der Absolventinnen und Absolventen und Lehrerinnen und Lehrer der zwei Bildungsgänge teil. Die ehemaligen Schülerinnen und Schüler bedankten sich bei ihren Lehrerinnen und Lehrern und erinnerten in ihren Redebeiträgen auch an besondere Begebenheiten  ihrer zwei Ausbildungsjahre vom Unterricht, Praktikum, Aktivitäten und Klassenfahrten.
Die Abschlusszeugnisse überreichten der Schulleiter Horst te Wilde und die (ehemaligen) Klassenlehrerinnen Maria Huvers und Dörte Schlüter mit besten Glückwünschen an:

 

 


Staatlich anerkannte Sozialassistentinnen/ Sozialassistenten:
Dana Benning, Melissa Benning, Tom Büning, Nele-Marie Gläser, Kara Heßling, Yasemin Kalemci, Celine Romina Löbe, Gina Paehler, Leon van der Lugt, Annika Venderbosch




Staatlich anerkannte Kinderpflegerinnen:
Jasmin Brückner-Feldhaus, Daniela Celik, Lara Hovermann, Darleen Kaufmann, Jana Kretzschmann, Ayşen Kurtgözü, Annalena Leppers, Sabrina Nevian, Indira Plavic, Isaiah Rutgers, Carolin Weigel, Lisa Wenning

 

Zurück